23 August 2017

An Norwegens Küsten

Seit 1893 verbinden die Post- und Versorgungsschiffe auf verschiedenen "Expresslinien" - den "Hurtigruten" - die Häfen entlang der Norwegische Küste. Nach wie vor in erster Linie ein Transportmittel, verdienen die Dampfer inzwischen das Prädikat "Kreuzfahrtschiff", und zwar in einer angenehmen Größe, und ohne den Schnickschnack drumrum, den man an Kreuzfahrten ja auch nicht mögen muss. Dafür werden spannende Exkursionen von den vielen Häfen aus angeboten, die unterwegs angelaufen werden; man kann zwischendurch mal eine Strecke auslassen und ein paar Stunden später im nächsten Hafen wieder an Bord gehen. Mit so einem weiß-rot-schwarzen Dampfer, der "MS Nordlys", fuhren wir von Bergen nach Kirkenes und zurück. Wir haben besonders freundliche und interessante Mitreisende an Bord kennengelernt und waren von der Landschaft begeistert - die mit 14,5 Knoten allerdings recht schnell vorbeizieht:

- fürs Zeichnen von Bord eine Herausforderung, ebenso wie die oft nur eine halbe bis eine Stunde dauernden Hafenzeiten und das Wetter: das ist zwar viel besser als sein Ruf, passt nur manchmal nicht genau.


 






Am Trollfjorden musst erst ein ordentlicher Regenguss abgewartet werden, danach war die Landschaft umso beeindruckender.









Das Tagesprogramm musste für Farbproben herhalten



Die Ankerwinde auf dem Vordeck - wird nur bei ganz viel Seitenwind zum Anlegen gebraucht:  Die Hurtigruten-Kapitäne verstehen ihre Kunst meisterlich.




 In der Signierstunde waren der Kapitän, die Hotelmanagerin und der Chef-Maschineningenieur so nett, statt eines Hurtigruten-Buches mein Skizzenbuch zu signieren:
 

Und so lässt man auf Deck 7 wind- und wettergeschützt den Landschaftsfilm an sich vorbeiziehen ... 


 




 ... oder schaut an Deck den Hafenmanövern zu. Der digitale Assistent ist allerdings immer dabei.  




Und immer wieder schöne Landschaft in strahlender Sonne ...











 ... und große Fischtrawler mit knallbunten Fendern, Bojen und Leinen.




 



In Bergen, am letzten Tag, goss es allerdings in Strömen - der Reiseleiter meinte, wir hätten Anspruch darauf: Bergen sei eine der Städte mit der größten Niederschlagsmenge weltweit. Trotzdem sehr, sehr schön, mit den bunten Holzhäusern der alten "Bryggen", wo die Kaufleute der Hanse ihre Kontore hatten.



20 August 2017

Jazz im Kaiserhof

Brechend voll war es wieder einmal; die sechs Musiker gaben ihr Bestes. Wir arbeiteten wie gewohnt mit Recorder, Fotoapparat und Malsachen.

Diesen Banjospieler kannten wir bereits von früher.

Gerne zeichne ich die benachbarten Personen, natürlich so, dass sie es nicht merken.

Hier sieht man fünf der Musiker; der Banjospieler war verdeckt.

Da es windig war, wurde in Pullovern gespielt.

Die ganze Band (meine "blaue Periode")

Sonntag-Spaziergang in Haidhausen

                             Sonntag-Spaziergang in Haidhausen 

 Am Wienerplatz war´s - wie immer - besonders idyllisch

09 August 2017

München Hauptbahnhof

Die Vorstellung, ein paar Stunden im Botanischen Garten zu verbringen, hat sich nach den ersten Regentropfen erledigt.
Der Hauptbahnhof, von oben gesehen, hat sehr, sehr viel zum Beobachten angeboten.
Ich war von der Idee fasziniert, Leute in Bewegung "versuchsweise" zu zeichnen. Schnell hat sich diese ausgeweitet :-)





"The thought that I would be sitting in the botanical garden for a couple of hours, changed as the first raindrops hit.
The city's main train station, seen from above, offers an awful lot of things to look at.
I was fascinated by the idea of trying to draw people in motion. That idea expanded very quickly." :-)


08 August 2017

USK Treffen im August

Pünktlich, als ich aus der U-Bahn ausstieg, fing es an zu regnen. Im alten Botanischen Garten war dann auch niemand, alle zeichneten im Hauptbahnhof. Hier gibt es aber auch wirklich interessante Motive.






Nachdem wir uns im Hofgarten Cafe Skizzenbücher angesehen hatten, - der Regen hatte inzwischen aufgehört -, hatte ich noch Lust im alten Botanischen Garten zu zeichnen.







Hauptbahnhof

Dass sehr stille 20 Zeichner, die mit Skizzenbuch und "sehr spitzen" Bleistiften bewaffnet, einsam auf der Galerie sitzend, niemanden störend, eine unangemeldete Versammlung darstellen, war mir leider nicht klar. Ich habe deshalb leider versäumt, uns bei der Bahn anzukündigen.
Ich bitte zu entschuldigen, dass wir gegen 16 Uhr rausgeworfen wurden.
Wenigstens gaben sie uns 15 Minuten Zeit zum Zusammenpacken. So konnten wir dann einen zusätzlichen Schluck Kaffee oder auch "Einhorncocktail" im schönen Parkcafé genießen. ;-)
Danke, dass Ihr trotz Regenwetter gekommen seid!



Besuch aus Hamburg

Am Sonntag hatten wir Besuch von einer Zeichnerin der Urban Sketchers Hamburg. Karin Röster zeichnete diese sehr schöne Skizze bei unserem Treffen auf dem Hauptbahnhof und bat mich sie hier zu posten. :-)

Karin Röster, Hauptbahnhof München

06 August 2017

Unser Mal-Event am Hauptbahnhof - So 06.08.

Unser Mal-Event am Hauptbahnhof - So 06.08.




Der Hbf bietet immer interessante Motive, sei es nun eine Perspektive oder die Reisenden oder ....!
Als Dave so um 16 h seinen Rundgang machte und eine " wichtige Info " der DB uns mitteilen sollte, dachte ich zuerst, die DB möchte ein paar Bilder von uns zum Einstellen ähnlich wie das Tram - Museum. Weit gefehlt: als unangemeldete " Versammlung " von rd. 10 Leuten sollten wir tunlichst das Feld räumen.  Ha Ha

05 August 2017

Unterwegs im Sommer

In der letzten Zeit war ich "ein bisschen unterwegs", und habe versucht, mit einer grösseren Vielfalt an Werkzeugen und Ausdrucksformen zu experimentieren. Abhängig von der Situation, habe ich Bleistift, Filzstifte, schwarze Marker sowie Aquarellfarben und Pinsel eingesetzt, aber am liebsten in Kombination miteinander. Mal schnell und reduziert, mal etwas ausgearbeitet (relativ gesehen:-).









"In the last few weeks I have been on the road somewhat, and have made an effort to experiment with a larger variety of tools & equipment, as well as forms of expression. Driven by the situation, I have used pencil, fineliners, black markers and watercolours & brush, but mostly, new combinations thereof. Some, quick and minimalistic, others more finished (relatively:-)."







31 July 2017

Musik-Sommer

Fast jeden Sonntag sind wir bei irgendeiner musikalischen Veranstaltung. Das bedeutet hinterher viel Arbeit: Bilder einscannen, Fotos hochladen und bearbeiten, Postkarten für die Musiker ausdrucken, eine DVD gestalten .- Wir freuen uns schon auf Eutin!

Hier gab es kubanische Musik zu hören.

Man konnte fast meinen, in Kuba zu sein.

Zwei tolle Musiker!

Jazz vom Feinsten

Instrument und Gesang - beides sehr schön, dazu die unverwechselbare Kopfform, das hat Spaß gemacht zu zeichnen.

Profil des oben abgebildeten Musikers

30 July 2017

Malereien im Trentino

Anfang Juli waren wir mit einer Gruppe von Malfreunden ein paar Tage im Castell Pergine, einer mittelalterlichen Burg süd-östlich von Trient - ein Insider-Tipp.
Viel Malen auf dem Burggelände und Ausflüge nach Trient, tolles Dinner am Abend und das alles in netter Gesellschaft - aber auch mit täglicher Besprechung der " Meisterwerke " durch unseren Leader


Trient - eine interessante Häusergruppe am Domplatz
Castell Pergine - der Zugang
Castell Pergine - geometrisch
Trient - in der Altstadt


27 July 2017

Musik!

Fetzige Sommermusik gab es im Juli im Kleinen Theater in Haar - ein wahrer Ohrenschmaus!
Zur Feier meines neuen Hahnemühle-Aquarellskizzenbuches wurde in Lasurtechnik gearbeitet. Während die Schichten trockneten habe ich ein paar Seiten weiter vorne an anderen Skizzen weitergezeichnet.    



Es ist schon länger her - passt aber so schön dazu: der Gitarrist im Englischen Garten mit menschlichen und tierischen Zuhörern. Der Hund im Vordergrund wurde gleich mehrfach verewigt.



10 July 2017

Jazz again

Am 9. Juli hörten wir wieder ein großartiges Jazzkonzert. Die Musiker spielten drei Stunden lang; alle waren phantastische Künstler.

Wenn ich nur mit dem Pinsel male, kommt die Abstraktion von alleine.

Ich habe von allen Musikern solche knappen Skizzen angefertigt, aber diese ist die beste.

Diesmal war es ein männlicher Schlagzeuger.

Auch manche Zuhörer sind eine Skizze wert!